Dinge Reparieren: Kratzer aus Displays von Laptops, Smartphones und Uhren entfernen

iphone-415703_640

iPhone mit Kratzern. Quelle: Pixabay.

Es ist auf Dauer kaum zu verhindern, dass eines unserer Geräte – ob Smartphones, Laptop-Displays, Uhren oder Computermäuse wie z.B. Apple Magic Mouse Kratzer oder Schrammen abbekommen. Das bedeutet aber weder, dass ihr damit leben müsst, noch, dass ihr gleich ein neues Display, Gerät oder eine teure Reparatur benötigt.

Ich hatte Kratzer, sowohl auf dem Retina-Display meines Macbooks, sowie auf der Oberfläche meiner Magic Mouse und meines Samsung Smartphones.

Die Kratzer auf meinem Retina-Display, meiner Magic Mouse habe ich mich Polywatchentfernt. Während ich mein Smartphone mit Radiergummi und Zahncreme reinigen konnte. Hier die alle Anleitungen dafür und noch weitere.

Kratzer von Smartphone-Displays entfernen.

Methode 1: Radiergummi und Tesafilm. Bei kleineren Kratzern: nehmt einen Bleistift mit Radiergummi hinten drauf. Und radiert entlang des bzw. der Kratzer auf dem Display. Mittleren Druck, insgesamt 30-60 Sekunden. Es lagert sich zunehmend Gummi vom Radiergummi auf dem Display ab. Ein Teil davon verschließt die Kratzer. Den Rest entfernt ihr, indem ihr den Kratzer inklusive Gummirückstände mit Tesafilm beklebt und es dann abzieht. Die Gummirückstände bleiben am Tesafilm haften, der Kratzer bleibt aber geschlossen. Ggf. müsst ihr 2-3x mit dem Tesafilm über die Stellen mit den Gummirückständen kleben. Fertig. Vorsichtig! Zu starker Druck beim Radieren, kann das Display beschädigen! Anwendung auf eigene Gefahr!

Methode 2: Zahnpasta, Klebeband und ein glattes Baumwolltuch. Habt ihr mehrere Kratzer und es würde doch nerven jeden einzelnen Kratzer mit der Radiermethode zu korrigieren, dann greift zur Zahnpasta. Nehmt echte Zahnpasta, also keine gelbasierte. Klebt zuvor alle offenen Stellen – also z.B. Lautsprecherausgänge mit Klebeband ab und reibt dann das Display mit einer kleinen Mengen Zahncreme mit kreisenden Bewegungen und mittelstarkem Druck ein. Macht dies 30-40 Sekunden lang und lasst dann die Zahncreme auf dem Display weitere 2-3 Minuten einwirken. Wenn ihr die Zahncreme anschließend vorsichtig entfernt, sollten eure Kratzer nicht mehr zu sehen sein. Bei stärkeren Kratzern, sind ggf. mehrere Anwendungen erforderlich. Vorsichtig! Zu starker Druck, kann das Display beschädigen! Anwendung auf eigene Gefahr!

Methode 3: Klebeband, Backpulver, Wasser und ein glattes Baumwolltuch. Klebt euer Smartphone ab, damit kein Wasser durch Lücken eindringen kann. Gebt in ein kleines Behältnis das Backpulver und wenig Wasser (z.B. 5-10mL), so, dass sich das Backpulver keinesfalls komplett lösen kann. Tragt davon mit dem Baumwolltuch etwas auf das Display auf und poliert es damit. Ich habe das selbst nicht ausprobiert, aber ich würde euch empfehlen vorsichtig zu beginnen und ggf. in mehreren Gängen euch an den Polierdruck heranzutasten, der nötig ist. Vorsichtig! Zu starker Druck, kann das Display beschädigen! Anwendung auf eigene Gefahr!

Ich selbst habe auf meinem Samsung Smartphone Methode 1 und 2 kombiniert. Schaut viel besser aus – bis auf den Sprung im Display, der ging damit dann doch nicht weg.

Kratzern auf Retina-Display, Uhren aus Acrylglas und der Apple Magic Mouse entfernen.

Methode: Polywatch.

Ich hatte Kratzer auf meinem Retina-Display und auf meiner Magic Mouse. Ich habe mir dafür Polywatch gekauft. Kostet nur 5 EUR. Es funktioniert aber auch laut Bewertungen dieses Produkt gut: Acryl- und Plexiglas Polierpaste von Rotweiss. 10 EUR, aber eine größere Menge und auch für anderen Kratzer geeignet, z.B. auf Autoscheinwerfern. Man trägt etwas Paste auf der zerkratzten Oberfläche auf sowie eine weitere Menge auf ein weiches Tuch bzw. einen Polierschwamm (ich habe ein altes Stück Stoff aus einem Bettlaken verwendet) und reibt anschließend kräftig in kreisenden Bewegungen auf der Fläche, bis die Kratzer nicht mehr zu sehen sind. Ich habe zunächst mit weniger Druck begonnen und mich herangetastet, um nicht Gefahr zu laufen das Display bzw. die Mouse-Oberfläche zu beschädigen.

Für das Retina-Display seht ihr die Anwendung in diesem Video:

Hat bei mir super funktioniert, mein Retina-Display sah schon nach einer Behandlung viel besser aus – die kaputten Pixel gingen dadurch leider nicht weg 🙁 Hingegen sieht die Oberfläche der Magic Mouse wieder wie neu aus. Weil einige Kratzer allerdings recht tief waren, musste ich insgesamt 3 Reinigungsgänge ausführen. Aber die 15 Minuten waren es mir wert: die Kratzer sind weg und die Gestenerkennung funktioniert nun wieder so, als wäre das Gerät neu! Auch hier: Vorsichtig! Zu starker Druck, kann das Display beschädigen! Anwendung auf eigene Gefahr!

Ich habe es selbst nicht probiert, aber es gibt zahlreiche Videos auf YouTube, die zeigen wie man Polywatch auch erfolgreich auf Uhrgläsern aus Acryl anwenden kann, um Kratzer zu entfernen. Hier ein Beispiel:

Ich hoffe, ihr bekommt auch eure Geräte wieder kratzerfrei und könnt damit Neuanschaffungen vermeiden!

Schönes Wochenende!

Dieser Beitrag wurde unter DIY veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.