genug haben bekommt eigene Domain und ein neues Design.

Liebe Leser,

ab sofort ist der Blog ‚genug haben‘ unter

http://genughaben.de/blog/

zu finden. Ich hoffe, dass ihr das neue Design ansprechend findet.

Aktualisiert ggf. eure Bookmarks bzw. RSS-Feed-Einstellungen! Ich hoffe, dass ich durch die Umstellung keine Leser verliere!

Desweiteren möchte ich für alle bisherigen Mail-Zuschriften danken. Ich werde jetzt wieder dazu zurückkehren etwa einmal pro Woche zu schreiben.

Ich hoffe, dass ihr weiterhin Spaß an meiner Themenauswahl habt – ansonsten bin ich für Anregungen und Ideen offen! Schreibt doch ggf. an genughaben@yahoo.de oder hinterlasst mir einen Kommentar.

Ursprünglich habe ich diesen Blog mit dem primären Fokus auf das Erreichen finanzieller Unabhängigkeit gestartet. Mehr und mehr wird mir aber klar, dass es auch alternative Herangehensweisen an das Thema „unabhängiges Leben“ gibt. So ist es gar nicht für jeden erstrebenswert nicht mehr arbeiten zu müssen, wohl aber, wie wir über die Verwendung unserer Zeit und Arbeitskraft selbst entscheiden können. Auch ist es nicht wenigen wichtig, dass ihr Leben auf lange Sicht in stabilen Bahnen verläuft bzw. verlaufen wird – besonders angesichts vielfältiger Krisen, die der Menschheit drohen.

Ich werde daher in nächster Zeit auch auf weitere Möglichkeiten zur  (nachhaltigen und krisenstabilen = resilienten) Lebensgestaltung eingehen und auch einige Themen fortführen, zu denen noch Fortsetzungen möglich sind. Dazu gehören konkretere Methoden mit weniger Geld dasselbe zu erreichen, Dinge zu produzieren statt zu konsumieren (bzw. zu kaufen) sowie Methoden effektiver mit Zeit, aber auch Ressourcen (z.B. Energie) umzugehen.

Dieser Beitrag wurde unter Schreiben und Bloggen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu genug haben bekommt eigene Domain und ein neues Design.

  1. Berni sagt:

    Gefällt mir gut. Ist aber durch den Blocksatz (links und rechtsbündiger Text) schwer zu lesen, da dadurch immer mal wieder sehr große Abstände zwischen den Wörtern stehen. (Das war aber auch vorher schon der Fall; ich hatte nur gehofft, dass durch das neue Layout dieses Manko beseitigt wurde…)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.