Archiv der Kategorie: Praktische Philosophie

Formen von Kapital

„There are ecologies without economies. But there are no economies without ecologies.“ – Rhamis Kent Optimieren statt maximieren – Permakultur-Prinzip Kapital – der Begriff polarisiert. Weil einige so viel finanzielles Kapital und die meisten gar nichts haben. Erst kürzlich stand … Weiterlesen

Nein-Sagen, Fokus und die 5/25-Methode

Don’t say ‚yes‘, if you really mean ’no‘ – Sage nicht ‚Ja‘, wenn du eigentlich ‚Nein‘ meinst. Das war der Titel eines Aufklärungsbuches aus den 70ern Jahren. Was für Sex und Intimität gilt, kann auch auf diverse andere Themen übertragen werden, … Weiterlesen

Selbstbetrug: Kognitive Dissonanz und wie sie unser (Kunsum-)Verhalten beeinflusst.

Wenn auch die (persönlichen) Finanzen eines der Hauptthemen meines Blogs sind, schreibe ich verhältnismäßig wenig über konkrete Spar- oder Anlegemöglichkeiten. Das hat den Grund, dass die persönlichen Finanzen meiner Meinung nach symptomatisch sind für den Lebensstil, den wir verfolgen bzw. … Weiterlesen

Permakulturkritik und das genughaben-Lebensstilkonzept für finanzielle Unabhängigkeit

Permakultur vereinigt eine Reihe von Ideen, die z.T. aus der Systemtheorie stammen. Sie werden angewandt, um integrierte Systeme zu gestalten: laut Permakultur können Gärten, Haushalte, Geschäfte oder auch Nachbarschaften so gestaltet werden, dass sie dauerhaft stabil und optimal funktionieren. Was … Weiterlesen

Wie wir wohnen

Bis vor Kurzem wohnten wir in einem 13-Quadratmeter-Zimmer. Gleichwohl das sehr günstig war (was mir gefällt), war es doch recht eng (was JH nicht so sehr gefiel). Jetzt wohnen wir in einer 39-Quadratmeter-Wohnung relativ zentral und zum Glück deutlich unterhalb … Weiterlesen

Von der Kürze der Lebens – Seneca ganz aktuell

Liebe Leser, wir renovieren gerade etwas und daher wird es bei mir die nächsten Tage etwas spärlicher mit dem Schreiben. Nichtsdestoweniger möchte ich euch mit Anregungen zu einem (finanziell) unabhängigeren Leben versorgen. Heute will ich euch auf den antiken Philosophen und … Weiterlesen

Das Bild – Muster und Details

In den  Trainingsstunden erzählte mein Kung Fu Meister oft Geschichten. Einmal hat er uns von einem Bild erzählt. Es hat ein Künstler ein wunderbares Bild gemalt, dass farbgewaltig in der Ferne unsere Aufmerksamkeit erregt. Es ist ein großes Bild, aber aus … Weiterlesen

Aussortieren und Aufräumen: Wie mit Nostalgie umgehen?

Eine ganze Reihe von Sachen, die ich in den letzten Jahrzehnten bei jedem Wohnungsumzug mitgeschleppt habe, haben rein nostalgischen Wert. Manche davon haben vielleicht auch einen unmittelbaren Verwendungszweck, aber ich verwende sie seit Jahren, teilweise seit Jahrzehnten nicht mehr. Die … Weiterlesen

Notwendigkeiten und Wünsche: zwischen Nutzen und Luxus

Ich habe nochmals über notwendige, entbehliche und Luxusgüter nachgedacht. Die Unterscheidung erfolgt in einer Dimension (der Art der Güter). Denkbar wäre jedoch auch eine zweidimensionale Differenzierung nach Notwendigkeit der Güter und nach dem Grad der Luxuriösität der Erfüllung: siehe Grafik. … Weiterlesen

Notwendige, entbehrliche und Luxusgüter

Notwendige Güter Güter, die notwendig für unser Überleben sind oder die nötig sind, um unmittelbare Gefahren und Risiken abzuwenden bzw. zu vermeiden sind unentbehrliche Güter. Zu den unentbehrlichen Gütern zählen eine Unterkunft, Nahrungsmittel und Wasser, medizinische Versorgung inklusive Hygiene und … Weiterlesen