Archiv der Kategorie: Genug haben

Formen von Kapital

„There are ecologies without economies. But there are no economies without ecologies.“ – Rhamis Kent Optimieren statt maximieren – Permakultur-Prinzip Kapital – der Begriff polarisiert. Weil einige so viel finanzielles Kapital und die meisten gar nichts haben. Erst kürzlich stand … Weiterlesen

Sinnenfreuden

Sehen, Hören, Gleichgewicht, Fühlen, Schmecken und Riechen – ungefähr diese sechs Sinne verschaffen uns Zugang zu unserer Umwelt – von unangenehmen Wahrnehmungen bis zu Sinnenfreuden. Unsere Fähigkeit, körperliches Vergnügen zu empfinden – nicht nur Unzüchtiges! – ist eine einfache Quelle von Freude, … Weiterlesen

Alle Jahre wieder … Strategien um mit Weihnachten umzugehen.

Ich kann Shoppen nicht leiden. Und ein Freund von sinnlosem Konsum bin ich auch nicht. Aber jemanden eine Freude zu machen, macht auch mir viel Spaß. Dafür das Richtige zu finden, ist aber nicht unbedingt einfach: vor allem, wenn man … Weiterlesen

Erfolgreich Veränderungen im Leben bewirken: Mit Tiny Habits von BJ Fogg.

Wir wollen euch immer wieder neue Strategien vorstellen, um euren Lebensstil zu verändern, um ihn zufriedener, glücklicher und resilienter zu gestalten. Vor kurzem habe ich für euch das Tiny Habits Projekt von BJ Fogg ausprobiert. BJ Fogg ist einer der … Weiterlesen

Arbeitsteilung

Spezialisierung und Arbeitsteilung sind ein universell auftretendes Phänomen. Es gibt sie nicht nur unter den Menschen, sondern auch im Tierreich. Staatenbildende Insekten wie Ameisen oder Bienen spezialisieren sich auf unterschiedliche Aufgaben. Bienen spezialisieren sich im Laufe ihres Lebens z. B. … Weiterlesen

Was war wichtig und warum? Monatsrückblick – April 2016

Es ist Ende des Monats und es ist wieder Zeit für einen Monatsrückblick. Anfang April habe ich in „Bevor ihr das nächste Mal etwas kauft“ und in „Und, wenn ihr doch einmal etwas kauft, dann nehmt beste Qualität: meinen Umgang mit … Weiterlesen

Leichte und schwere Probleme.

Unter den vielen Problemen, Herausforderungen und Entscheidungen usw. die uns im Laufe unseres Lebens begegnen, gibt es ganz grob gesagt zwei Typen: leichte und schwere Der Hauptunterschied zwischen schweren und leichten Problemen ist der Profilverlauf der Verbesserungs- bzw. Erfolgskurve mit … Weiterlesen

Permakultur Prinzipien und persönliche Finanzen. Einige Beispiele.

Eine Definition besagt, dass ein nachhaltiges System mehr Nutzen produziert als für seine Entstehung, Erhaltung über die gesamte Lebensdauer und seinen Wiederabbau benötigt wird. Demnach kann z.B. der in einem Wald entstehende Überschuss an Holz von Menschen z.B. zum Bau von … Weiterlesen

Und wenn ihr doch einmal etwas kaufen “müsst”, nehmt beste Qualität.

Kauft gebraucht und wenn das nicht geht: kauft die bestmögliche Qualität. Ihr müsst dafür zwar meist auch mehr – zum Teil viel mehr – Geld ausgeben, aber mit dem höheren Preis könnt ihr auch eine um ein vielfaches höhere Haltbarkeit kaufen. … Weiterlesen

Bevor ihr nächstes Mal etwas kauft

Ein Vorschlag bevor ihr das nächste Mal etwas kauft: Was kostet das Produkt? Rechnet euch euren Nettostundenlohn aus. Wenn die Ausgabe wiederkehrend ist: Wie viel kostet sie euch monatlich? Multipliziert den Betrag mit 300 (*) und merkt euch das Ergebnis … Weiterlesen