Günstiger Verreisen durch House bzw. Flat Swapping und Home Sitting.

holiday-814813_640Durchschnittliche geben Deutsche Erwachsene pro Jahr circa 1.100 EUR für Urlaubsreisen aus. Die Unterbringungskosten machen dabei einen großen Teil aus. Je nachdem können Mietkosten pro Woche 100, 200, 300 oder auch mehr pro Person ausmachen. Neben günstigen Reisemöglichkeiten wie Backpacking und Camping bietet sich Flat Swapping an, um die Kosten zu senken. Flat Swapping hat aber noch weitere Vorteile.

Was ist Flat Swapping?

Flat Swapping ist der zeitlich begrenzte Wohnungstausch für einen vorher festgelegten Zeitraum zwischen zwei Wohnungs- oder Hausbesitzern.

Beispiel: Bekannter A oder eine Bekannte A von Bekanntem B will zu Besuch in deine Heimstadt kommen und lebt selbst z.B. in Rom. Oder besitzt eine  Ferienwohnung an der Küste Frankreichs. Sofern es zeitlich passt, arrangiert man den Austausch des Wohnungsschlüssels für den passenden Zeitraum und schon hat man einen kostengünstige Wohnung an einem Ferienort.

Was ist Home Sitting?

Auch über Bekannte kann ein sog. Home Sitting zustande kommen. Bekannte X haben ein Haus, wollen länger in den Urlaub, auf Geschäftsreise oder müssen im Ausland arbeiten und wollen, dass in dieser Zeit – mindestens einen Teil der Zeit – jemand im Haus ist und darauf Acht gibt: daraus kann sich ebenfalls einen Urlaubsoption ergeben.

Arrangierte Flat Swaps.

Wer auf keine passenden Bekannten zurückgreifen kann oder nicht bis zu einem solchen Arrangement warten möchte, kann auch auf Portalen wie z.B. homeexchange sein Glück versuchen. Ihr tragt dort eure Urlaubszeiten und euren Ortswunsch ein und könnt auf einen Match hoffen. Alternativ sucht ihr euch direkt zu für euch passenden Zeiten in den Inseraten anderer Flat Swapper.

Vorteile

Neben den eingesparten Kosten, hat man etwa gegenüber dem Einseiten Vermieten der eigenen Wohnung, z.B. via airbnb – sofern dies überhaupt rechtlich gestattet ist – den Vorteil, dass ihr recht sicher sein könnt, das eure Wohnung in eurer Abwesenheit gut behandelt wird: immerhin wird von euch ja dasselbe erwartet. Das bekannt sein über Bande schafft zusätzliches Vertrauen, aber mit gut bewertete Flat Swapper auf Portalen, solltet ihr ebenfalls Glück haben. Weiterhin könnt ihr Bekannte oder das Gegenüber auf dem Portal leicht nach netten Ausflugsoptionen etc. fragen, habt damit konkrete und aktuelle Reiseinformationen vor Ort. Flat Swapping ist auch familienkompatibel. Das kann Camping zwar auch sein, ist aber nicht unbedingt jedermanns Sache.

(Mögliche) Nachteile:

Wem es wichtig ist seinen exakten Ferienort zuvor festzulegen, für den ist Flatswapping ggf. nichts, denn man ist durch das Angebot aus dem Bekanntenkreis oder den Angeboten auf den Flat-Swap-Portalen eingeschränkt. Für mich ist das eher ein weitere Vorteil, denn so kommt man auch auf Ortsideen abseits der stark beworbenen und damit nicht selten überlaufenen Urlaubsdomizile.

Vor nicht allzu langer Zeit waren wir z.B. im Urlaub in der französischen Bretagne in einem kleinen Städtchen Nahe der Küste. Von allein wäre wir da wahrscheinlich nicht drauf gekommen. Und aufgrund der durch den Wohnungstausch entfallenen Unterbringungskosten hatten wir mehr Budget für Ausflüge und konnten sogar noch etwas sparen.

Neben per se günstigen Reiseoptionen wie Backpacking oder Camping, ist Flat Swapping eine gute, kostengünstige und inspirierende Art Urlaub zu machen. Ich bin auf eventuelle Erfahrungen von euch gespannt und wünsche euch viel Spaß bei euren Versuchen!

Mit besten Grüßen

Frank

Dieser Beitrag wurde unter Finanzielle Unabhängigkeit veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.