Von der Kürze der Lebens – Seneca ganz aktuell

Liebe Leser,

wir renovieren gerade etwas und daher wird es bei mir die nächsten Tage etwas spärlicher mit dem Schreiben. Nichtsdestoweniger möchte ich euch mit Anregungen zu einem (finanziell) unabhängigeren Leben versorgen.

Heute will ich euch auf den antiken Philosophen und Stoiker Seneca aufmerksam machen: Von Zeit zu Zeit lese ich gerne bei den Stoikern nach: z.B. in den Briefen Senecas oder in Marcus Aurelius Selbstbetrachtungen. Jüngst stieß ich darauf, dass man ausgewählte Briefe Senecas auch im Internet als Hörversion findet. Ich möchte euch daher sehr empfehlen euch einmal den Brief „Von der Kürze der Lebens“ anzuhören. Zwischen den einzelnen Teilen wird 2-3mal zudem etwas über Seneca selbst gesagt. Eine sehr hörenswerte Lesung! Tauscht man die römischen Namen gegen moderne und klammert die Erwähnung einiger weniger, den Inhalt nicht berührender Aspekte (wie etwa die Sklavenhaltung) aus, dann könnte der Inhalt auch von jemandem aus unserer Zeit aufgeschrieben worden sein. Nicht ohne Grund sind daher Senecas Briefe heute noch sehr aktuell.

Der Brief „Von der Kürze des Lebens“ regt mich insbesondere an, darüber nachzudenken, womit ich mein Leben verbringen will – und womit nicht. Ich wünsche euch, dass er auf euch ähnliche Wirkung hat und ihr euch denjenigen Dingen widmet, die ihr euch wünscht.

Gute Anregung wünsche ich euch. Und jetzt Vorhang auf für Seneca:

Den Text findet ihr sonst auch hier in einer PDF-Version.

Dieser Beitrag wurde unter Praktische Philosophie veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.